Red Bull World Run 2021: “Laufen für die, die es nicht können”

Nach München, Zadar und dem AppRun im Vorjahr, startete das Team Getränkewelt auch dieses Jahr wieder unter dem Motto


“Laufen für die, die es nicht können”

Die Strecke führte die Teilnehmer vom Ainetner Teich, bei strahlendem Sonneschein und teilweise glühender Hitze, nach Huben und von dort aus wieder retour, bis sie vom virtuellen Catcher Car eingefangen wurden. Gemeinsam konnten somit wieder über 200 Kilometer zurückgelegt werden.

Der Spendenerlös kommt Forschungsprojekten zur Heilung des verletzten Rückenmarks zu Gute. Ein weiterer Dank gilt auch HackerPschorr für die anschließende Bierspende.

Red Bull APP Run 2020: “Laufen für die, die es nicht können”

Aufgrund der Absage des World Runs entschloss sich das Team Getränkewelt kurzerhand beim App Run im Iseltal eine eigene Route zu wählen.

Die Strecke führte die Teilnehmer, die mit Abständen beim Aineter Teich starteten,  mit starkem Gegenwind nach Huben und von dort aus wieder retour bis sie vom virtuellen Catcher Car (durch ein Signal am Handy) eingefangen wurden. Gemeinsam konnten somit an die 300 Kilometer zurückgelegt werden,
wobei einige Teilnehmer sogar die 30 Kilometermarke knacken konnten.

Der Spendenerlös kommt Forschungsprojekten zur Heilung des verletzten Rückenmarks zu Gute. Ein weiterer Dank gilt auch HackerPschorr für die anschließende Bierspende.